Suermondt-Ludwig-MuseumLogo Suermondt-Ludwig-Museum

Ausstellungen : Archiv : Archiv 2016

 

 

Schauplätze des Lebens


Schauplätze des Lebens
Fotografien von Walter Vogel
Eine Schenkung an das Suermondt-Ludwig-Museum

25. August 2016 bis 15. Januar 2017

Istrien, Selbst in Rabac, 1965 © Walter Vogel/bpk
Istrien, Selbst in Rabac, 1965 © Walter Vogel/bpk

Der Fotograf Walter Vogel ist ein Reisender. „Ein gutes Foto war den langen Weg oft wert“, hat er einmal gesagt. Bis heute faszinieren ihn andere Kulturen, in all ihren Umbrüchen und Veränderungen, aber auch die oft bizarren Schauplätze des Lebens direkt vor seiner Tür.

1932 in Düsseldorf geboren, begann Vogel seine fotografische Laufbahn in den 50er Jahren mit Motiven, die die Rückkehr des Alltags in den Nachkriegsjahren thematisieren, gefolgt von Fotografien über das Ruhrgebiet und den Zirkus. Porträts von Künstlern entstehen, darunter jene bekannten von Joseph Beuys und dessen Kunstaktionen.

Lange Jahre arbeitet Walter Vogel auch als Bildjournalist für das ZEIT-Magazin. Seine wesentlichen Themen findet der Fotograf allerdings in eigener Regie. Die Länder des afrikanischen und asiatischen Kontinents sind Ziele auf der fotografischen Suche nach antipodischen Kulturräumen. Die bei Reisen nach Genua, Lüttich und Paris entstandenen Fotografien manifestieren Vogels Interesse, in ihrer Existenz gefährdete Milieus zu dokumentieren.

An Orten so unterschiedlichen Charakters nähert sich Vogel den Menschen stets in einer Haltung aus Feingefühl und Respekt, die eine mitunter ungewöhnliche Authentizität ermöglicht, umgesetzt in Bilder von großer kompositorischer Dichte und hoher Brillanz.
Walter Vogels Aufnahmen und Buchpublikationen setzen heute Maßstäbe für den klassischen Bildjournalismus. Nicht von ungefähr bezeichnete ihn Peter Sager in der ZEIT als den großen deutschen Reportagephotographen.

Bereits 2005 zeigte das Suermondt-Ludwig-Museum Werke von Walter Vogel in einer umfassenden Retrospektive und erwarb später Arbeiten des Fotografen. Nun hat der Künstler die Sammlung des Hauses durch eine Schenkung um 34 Werke erweitert. Diese zwischen 1954 und 2004 entstandenen Schwarz-Weiß-Aufnahmen werden jetzt im Kupferstichkabinett der Öffentlichkeit präsentiert.

In Zukunft wird die Stiftung Preußischer Kulturbesitz Berlin das Gesamtwerk des Fotografen Walter Vogel verwalten.

Ausstellungskuratorin: Sylvia Böhmer

Café Omonia, Lüttich, 1973
Café Omonia, Lüttich, 1973 © Walter Vogel/bpk

Fischhändler, Via Sottoripa, Genua, 1998
Fischhändler, Via Sottoripa, Genua, 1998 © Walter Vogel/bpk

In der Kupferhüttensiedlung, Duisburg, Ruhrgebiet, 1965
In der Kupferhüttensiedlung, Duisburg, Ruhrgebiet, 1965 Löwendressur, Circus Sarrasani, Dompteur Dieter Farell,   1964
Löwendressur, Circus Sarrasani, Dompteur Dieter Farell, 1964 © Walter Vogel/bpk

Paris, 1975
Paris, 1975 b© Walter Vogel/bpk

 

spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
 
spacer spacer spacer spacer spacer