Suermondt-Ludwig-MuseumLogo Suermondt-Ludwig-Museum

Ausstellungen : Archiv : Archiv 2013 : Aufbrüche – Bilder aus Deutschland : PRESSEINFOS

 

 

Presseinformation

Das Suermondt-Ludwig-Museum Aachen zeigt vom 13. Juli bis 3. November 2013 die Ausstellung "Aufbrüche – Bilder aus Deutschland. Fotografien aus der Sammlung Fricke". Die etwa 110 präsentierten Fotografien stammen aus der Privatsammlung Dr. Christiane Fricke und Karsten Fricke. Sie sind allesamt dem Thema Deutschland gewidmet. Es geht um die Zeit des Neuanfangs in den Ruinen, des Wirtschaftswunders, das Leben im zweigeteilten Berlin und den Alltag in der jungen bundesdeutschen Republik. Auch das aufkeimende politische Bewusstsein der Endsechziger und 1980er Jahre findet seinen Widerhall in den Exponaten, die mit dem historischen Moment der Wiedervereinigung abschließen.

Neben berühmten fotografischen Wegbegleitern dieser Zeit wie Robert Lebeck oder Barbara Klemm ist René Burri als Beobachter von außen vertreten. Sibylle Bergemann und Arno Fischer waren nicht nur Vorreiter der DDR-Fotografie, sondern zählen ebenso zu den großen deutschen Fotografen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Die Ausstellung stellt zudem Vertreter der jüngeren Fotografie vor, deren Sujets einen frischen Blick auf das Thema Deutschland werfen. Als Meilensteine des Fotojournalismus sind einige der gezeigten Werke im Bildgedächtnis vieler Menschen verankert.

Es ist eine sehr persönliche Zusammenschau des Sammlerehepaars Fricke und der Kuratorin Sylvia Böhmer, die 32 Fotografen und ihre Werke aus dem umfangreichen Sammlungskonvolut ausgewählt haben, das sich mit dieser Auswahl nun zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Auch wenn die Fotografien ihren dokumentarischen Charakter nicht verleugnen, steht immer das authentische Einzelfoto im Fokus: das inhaltlich wie formal überzeugende Bild.

Dr. Christiane und Karsten Fricke haben in mehr als 40 Jahren eine bemerkenswerte Fotografie-Sammlung zusammengetragen. In der Kollektion sind Arbeiten von rund 120 Fotografenpersönlichkeiten vereint. Der Bildjournalismus ist ein zentraler Schwerpunkt, der Mensch und das Porträt sind weitere wichtige Säulen dieser Fotosammlung. Das Thema „die Deutschen“ – dargestellt von Fotografen in Ost wie West von den 1920er- bis in die 1990er-Jahre – ist mit großen Namen vertreten. Zur Sammlung gehören ebenso Sach- und Landschaftsaufnahmen, darunter exemplarische Arbeiten der subjektiven Fotografie. Christiane und Karsten Fricke sind dem Suermondt-Ludwig-Museum seit Jahren verbunden, allein schon durch ihr stetiges Interesse an der Ausstellungstätigkeit des Hauses. Für das Suermondt-Ludwig-Museum ist es ein Glück und eine große Ehre, die Sammlung Fricke mit ihren fotografischen Preziosen nun als Dauerleihgabe zu erhalten.

Eröffnung (öffentlich)

Freitag, 12. Juli 2013, 20 Uhr
In Anwesenheit der Sammler Dr. Christiane und Karsten Fricke
Begrüßung: Peter van den Brink, Direktor der Museen der Stadt Aachen
Grußwort: Dr. Margrethe Schmeer, Bürgermeisterin der Stadt Aachen
Einführung: Sylvia Böhmer, Kuratorin

Pressefotos:

Download unter www.aachen.de/images/pressefotos/sammlung-fricke.zip

Katalogbuch

Zur Ausstellung ist die Publikation „Aufbrüche – Bilder aus Deutschland.
Fotografien aus der Sammlung Fricke“, Aachen 2013, erschienen. Preis: 22 Euro.
Bestellung unter Telefon +49 (0)241-47980-30, Fax (0)241-37075 und info@suermondt-ludwig-museum.de

Links:
Presseinformation (pdf)
Pressefotos - Übersicht (pdf)

spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
 
spacer spacer spacer spacer spacer