Suermondt-Ludwig-MuseumLogo Suermondt-Ludwig-Museum

Ausstellungen : Archiv : Archiv 2010

 

 

Berliner Bilder zu Gast
& Ein Rembrandt für Aachen

Rembrandt van Rijn, Bildnis eines jungen Mannes, 1632 Pieter Gerritsz van Roestraten Haarlem 1630 - London 1700 Stilleben mit chinesischen Teeschalen

seit 08.03.2006

Im Rahmen einer langfristigen Restaurierung wurden in den vergangenen Jahren rund 100 Gemälde des 16. und 17. Jahrhunderts konserviert, restauriert und wieder ausstellungsfähig gemacht. Damit die Besucher trotz des aufwändigen Projekts keine Lücken an den farbigen und mit einem neuen Beleuchtungssystem versehenen Wänden sehen, waren dank einer generösen Geste der Stiftung Preußischer Kulturbesitz für die Dauer von vier Jahren 21 hochkarätige Gemälde aus Berliner Besitz zu sehen sein, darunter Werke von Willem van Aelst, Rachel Ruysch, Pieter de Hooch, Judith Leyster und Willem Kalf. 2010 wird ein Austausch dieser Gemälde durch 25 andere Werke erfolgen. Die Berliner Bilder füllen nicht nur die Lücken, die das Restaurierungsprojekt verursacht, sondern ergänzen den Sammlungsschwerpunkt der niederländischen und flämischen Malerei des 17. Jahrhunderts auf das Beste. Einige dieser Werke zählen übrigens zur Sammlung Barthold Suermondts, deren erster Teil Ende des 19. Jahrhunderts nach Berlin verkauft wurde und deren zweiter Teil den Grundstock der heutigen Aachener Sammlung bildet.

Bildergalerie

Gleichzeitig zur Neupräsentation liegt ein neu erarbeiteter Bestandskatalog der holländischen und flämischen Gemälde des Suermondt-Ludwig-Museums vor. Das 380 Seiten starke Buch kostet im Museum 50,- Euro.

Neben den Werken aus eigenem Bestand und den Berliner Gemälden wird das Werk eines der größten Genies der europäischen Malerei, Zeichenkunst und Druckgraphik als Dauerleihgabe aus der Peter und Irene Ludwig Stiftung im Aachener Museum präsentiert: Rembrandts "Bildnis eines jungen Mannes" von 1632.

spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
 
spacer spacer spacer spacer spacer