Suermondt-Ludwig-MuseumLogo Suermondt-Ludwig-Museum

Ausstellungen : Archiv : Archiv 2007

 

 

Im Blickpunkt II
Onze-Lieve-Vrouw-van-Zeven-Weeen

Gipsrelief: Sieben Schmerzen Mariens

24.05. - 12.08.2007

Das Suermondt-Ludwig-Museumzeigt vom 24. Mai bis zum 12. August 2007 die Dossierausstellung "Im Blickpunkt II: Onze-Lieve-Vrouw-van-Zeven-Weeen. Ein Relief mit den Sieben-Schmerzen-Mariens, sein spätgotischer Ursprung und sein später Abdruck. Kopie oder Krimi". Das hellgraue Gipsrelief zeigt das vor allem in den Niederlanden sehr beliebte Motiv der "Sieben Schmerzen Mariens", wobei die trauernde Gottesmutter in der Bildmitte von sieben runden Medaillons mit Szenen des Lebens und Leidens Christi umfangen wird.

Die Ausstellung zeigt das Aachener Kunstwerk nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten, beleuchtet den religiösen und gesellschaftlichen Hintergrund, die Entstehungsumstände des Urbildes (1503) und die Rolle zeitgleicher Druckgraphik als Vorbildgeber. Thematisiert werden auch die Probleme der zeitlichen Einordnung des Gipsabdruckes, denn es könnte sich aufgrund des Materials sowohl um eine geschickte Fälschung des 19. als auch um eine Anfertigung des 16. Jahrhunderts für den Eigenbedarf an Andachtsbildern in (Frauen)klöstern handeln. Ausstellungskurator ist Michael Rief.

24.05. - 12.08.2007
Im Blickpunkt II:
Onze-Lieve-Vrouw-van-Zeven-Weeen
Ein Relief mit den Sieben-Schmerzen-Mariens, sein spätgotischer Ursprung und sein später Abdruck.
Kopie oder Krimi?

spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
 
spacer spacer spacer spacer spacer