Suermondt-Ludwig-MuseumLogo Suermondt-Ludwig-Museum

Aktuell

 

 

Programm im Oktober 2017

Ausstellungen

Jean-Baptiste Camille Corot (1796 – 1875)
50 Jahre Städtepartnerschaft Aachen – Reims
07. Oktober – 30. Dezember 2017
Eröffnung: Freitag, 06. Oktober 2017, 17.00 Uhr
Jean-Baptiste Camille Corot, ein Hauptvertreter der Schule von Barbizon, zählt zu den bedeutendsten französischen Landschaftsmalern. Anlässlich der Feier „50 Jahre Städtepartnerschaft Aachen – Reims“ sind nun 13 Gemälde Corots aus dem Reimser Musée des Beaux-Arts im Aachener Suermondt-Ludwig-Museum zu Gast. Sie sind vom 07. Oktober bis 30. Dezember 2017 im Kaminraum zu sehen.

Der im Jahre 1796 geborene Künstler Camille Corot verspürte schon früh den Drang, seine Gedanken in Bilder statt in Worte zu fassen und folgte schließlich, im Alter von 26 Jahren, seinem Bestreben, Maler zu werden – und er wurde ein Vorreiter der modernen Freilichtmalerei, die erst durch die Erfindung von Tubenfarben möglich geworden war. Um Landschaften unmittelbar erleben zu können, folgte Corot der Devise: „Hinein in die Natur mit offenen Augen, wachem Herzen und möglichst wenig Gepäck“. Auf Italienreisen, wo ihn das spezielle Licht faszinierte, vervollkommnete er seine Malerei, die sich durch realistische Naturdarstellungen im Gegensatz zur klassisch-idealistischen Landschaftskompositionen auszeichnet. Darüber hinaus vermochte Corot seine Landschaftsbilder aber auch stimmungsvoll aufzuladen, als Ausdruck seiner Empfindungen. Sein Pinselstrich ist locker und flüssig-zart, der dicke Farbauftrag schimmert matt. So verschwimmen etwa einzelne Blätter zu einer großen Masse, die eine neue plastische Qualität ins Bild bringt. Die Farbpalette besteht insgesamt aus kühlen, monochromen Farben.

Kurator: Peter van den Brink


Blicke, die bleiben – Fotografische Porträts aus der Sammlung Fricke
21. Oktober 2017 – 14. Januar 2018
Eröffnung: Freitag, 20. Oktober 2017, 19.00 Uhr
Seit der Erfindung der Fotografie im 19. Jahrhundert ist das Porträt eines ihrer großen Themen. „Jeder hat seine Aufgabe. Meine ist: Menschen festzuhalten, bevor sie verloren gehen. Die Fotografie: lebenslange Erinnerungsarbeit“ – so beschreibt zum Beispiel der berühmte Fotograf Stefan Moses seine Arbeit.
Mit ca. 90 Porträts seit den 1920er Jahren bis 2017 bietet Kuratorin Sylvia Böhmer in der Ausstellung „Blicke, die bleiben – Fotografische Porträts aus der Sammlung Fricke“ eine spannende Auseinandersetzung mit berühmten Gesichtern und unbekannten Individuen. Zu den Fotografen zählen so illustre Namen wie August Sander, Lotte Jacobi, Robert Lebeck und Stefan Moses. Die Ausstellung wird vom 21.10.2017 – 14.01.2018 im Suermondt-Ludwig-Museum Aachen zu sehen sein. Wie die Malerei zuvor, greift die Fotografie die vielfältigen Ausdrucksformen der Bildniskunst auf. So stellt das Porträt nicht nur die äußere Erscheinung in den Fokus, sondern ist ebenso eine Annäherung an das Wesen des Gegenübers. Das Fotografieren wird zu einer intensiven Begegnung zwischen Fotografen und Porträtierten, zum Ausdruck von Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung. Aber auch die Idealisierung des Modells und der Anspruch gesellschaftlicher Repräsentation bleiben als Darstellungsform der Porträtfotografie weiterhin bestehen. Und mit dem Ausloten der technischen Möglichkeiten bietet sich das Porträt den Fotografen auch als Spielfeld bisweilen surrealer Verfremdung an.
Die ausgestellten Arbeiten sind eine Dauerleihgabe der Sammlung Fricke im Suermondt-Ludwig-Museum.

Kuratorin: Sylvia Böhmer

Es erscheint ein Katalog.


bis 29. Oktober 2017
Herbert Falken – Lazarus
Eine Trauerarbeit in 16 Bildern
Anlässlich des 100. Geburtstages von Heinrich Böll, einem der bedeutendsten deutschen Schriftsteller, zeigt das Suermondt-Ludwig-Museum im Studio im 1. OG aus eigenem Bestand die Bildfolge Lazarus – Eine Trauerarbeit in 16 Bildern, die der Malerpriester Herbert Falken  (geb. 1932 in Aachen) unter dem Eindruck von Bölls Tod geschaffen hat. Die Arbeiten begannen am Todestag des Schriftstellers, der in unmittelbarer Nachbarschaft des Malers in Kreuzau-Langenbroich gelebt hat und am 16. Juli 1985 starb, und wurden am 2. November 1985 abgeschlossen. Es handelt sich um eine der persönlichsten Arbeiten von Herbert Falken, in denen er die Krankheit und den Tod des Freundes in wenigen Wochen künstlerisch verarbeitet hat. Mit Graphit, Kreide und Tusche zeichnet er auf die 110 x 80 cm großen Papierblätter. Er umkreist zeichnend und malend den Kranken immer wieder neu ansetzend und  skizziert die verschiedenen Phasen seines Leidens und Sterbens. Im Verweis auf die Figur des Lazarus wird die Auferstehungshoffnung formuliert.


Öffentliche Führungen
durch die ständige Sammlung
Nur Museumseintritt / Führung kostenlos
Treffpunkt Museumskasse
samstags um 15.00 Uhr
sonntags um 12.00 Uhr

So, 01.10.2017, 12.00 Uhr
Griechische Sagen und ihre Umsetzung in der Kunst
Leitung: Dr. Josef Gülpers

Sa, 07.10.2017, 15.00 Uhr
Die Entdeckung des Himmels in der Malerei
Leitung: Sabine Gandelheidt

So, 08.10.2017, 12.00 Uhr
Kuratorenführung
Herbert Falken-Lazarus „Eine Trauerarbeit in 16 Bildern“
Leitung: Dr. Dagmar Preising, Kuratorin der Ausstellung

Sa, 14.10.2017, 15.00 Uhr    
Methoden der Raumdarstellung in der Malerei
Leitung: Dr. Gudrun Liegl-Raditschnigg

So, 15.10.2015, 12.00 Uhr    
Kopf an Köpfchen – Mittelalterliche Skulpturen bieten Beispiele für Physiognomien der verschiedenen Lebensalter
Leitung: Dr. Josef Gülpers

Sa, 21.10.2017, 15.00 Uhr    
Blicke, die bleiben – Fotografische Porträts aus der Sammlung Fricke
Leitung: Alexandra Simon-Tönges

So, 22.10.2017, 12.00 Uhr    
Blicke, die bleiben – Fotografische Porträts aus der Sammlung Fricke
Leitung: Dr. Josef Gülpers

Mi, 25.10.2017, 15.00 Uhr    
Senioren-Treffen
50 Jahre Städtepartnerschaft Aachen-Reims – Jean Baptiste Camille Corot (1796-1875) – Landschaftsgemälde
Leitung: Georg Tilger

Sa, 28.10.2017, 15.00 Uhr
Blicke, die bleiben – Fotografische Porträts aus der Sammlung Fricke
Leitung: Sabine Gandelheidt

So, 29.10.2017, 12.00 Uhr
Blicke, die bleiben – Fotografische Porträts aus der Sammlung Fricke
Leitung: Lara Witt

spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
 
spacer spacer spacer spacer spacer