Suermondt-Ludwig-MuseumLogo Suermondt-Ludwig-Museum

Aktuell

 

 

Programm im Februar 2018

Ausstellungen

Anthonis van Dyck – Porträts in Radierung und Kupferstich
bis 4. Februar 2018
Kupferstichkabinett des Suermondt-Ludwig-Museums

In den Jahren zwischen etwa 1626 und 1635 gab Anthonis van Dyck eine Reihe von 80 Bildnisstichen und -radierungen heraus, die eine mehrere Personengruppen umfassende Porträtsequenz darstellten. Sie wurden unter dem Namen „Iconographie van Dycks“ bekannt.

Die Reihe präsentiert nahezu ausschließlich bekannte Zeitgenossen: Fürsten, Staatsmänner, Militärs, Gelehrte, Diplomaten, Künstler und Kunstliebhaber.
Die Berühmtheit und Würde der Personen bestimmte deren Bildwürdigkeit und war ausschlaggebend für die Vervielfältigung im druckgraphischem Medium.
Die Gruppe der Künstler und Kunstliebhaber stellt die größte Personengruppe dar. Den einzelnen Graphiken lagen detaillierte, in vornehmlich schwarzer Kreide ausgeführte Zeichnungen nach den Modellen zugrunde. Der Künstler van Dyck hat sie nach dem Leben gezeichnet, andere nach vorliegenden Porträts.
Die Radierungen nahm van Dyck meist selbst vor, wohingegen die Kupferstiche andere ausführten. Dies waren vor allem: Schelte à Bolswert, Vorstermann, die beiden Pieter de Jodes, Paulus Pontius und Willem Hondius.


„Schutz und Trutz. Die lothringische Hausmadonna der Sammlung Ludwig“
27. Januar – 25. Februar 2018, Kaminraum

Die ehemals an der Außenwand des Ludwig’schen Privathauses angebrachte lothringische Steinmadonna (um 1500-1520, 145 x 60  x 45 cm)
wird nach durchgreifender Restaurierung dem SLM als Dauerleihgabe für die Abteilung französischer Skulptur übergeben.
Zusammen mit einigen anderen französischen Skulpturen und Erklärungstafeln wird die Madonna aus Domèvre-sur-Vezouze (Meurthe-et-Moselle) präsentiert.

Kurator: Michael Rief

Öffentliche Führungen durch die ständige Sammlung
Nur Museumseintritt / Führung kostenlos
Treffpunkt Museumskasse
samstags um 15.00 Uh
sonntags um 12.00 Uhr

 

Sa, 03.02.2018, 15.00 Uhr
Die Sehnsucht nach Italien – Reisende Künstler im 19. Jahrhundert
Leitung: Sabine Gandelheidt

 

So, 04.02.2018, 12.00 Uhr
Griechische Sagen und ihre Umsetzung in der Kunst
Leitung: Dr. Josef Gülpers

 

Sa, 10.02.2018, 15.00 Uhr
Bürgerliche Kunstkammer  – Erstaunliche Sammlerstücke der Aachener Bürgerinnen und Bürger
Leitung: Dr. Gudrun Liegl-Raditschnigg

 

So, 11.02.2018, 12.00 Uhr
Karnevalsonntag geschlossen

 

Sa, 17.02.2018, 15.00 Uhr
Symbole und Attribute in mittelalterlichen Bildwerken
Leitung: Georg Tilger

 

So, 18.02.2018, 12.00 Uhr
Von der Villa Cassalette zum Suermondt-Ludwig-Museum – Ein Museum im Wandel der Zeit
Leitung: Dr. Josef Gülpers

 

Sa, 24.02.2018, 15.00 Uhr
Die Klassische Moderne
Leitung: Alexandra Simon-Tönges

 

So, 25.02.2018, 12.00 Uhr
Macht und Pracht: Die Bedeutung steckt im Detail - Symbole in Malerei und Plastik
Leitung: Melanie Karolzyk

SERVICE:
Suermondt-Ludwig-Museum
Wilhelmstr. 18, 52070 Aachen
Tel.: +49 241 47980-40
Fax: +49 241 37075
info@suermondt-ludwig-museum.de
www.suermondt-ludwig-museum.de

Das Suermondt-Ludwig-Museum ist der „Salon“ der Aachener. In einem prachtvollen Stadtpalais aus dem 19. Jahrhundert sind kostbare Sammlungen untergebracht. Herausragend ist die mittelalterliche Skulpturensammlung, eine der bedeutendsten in Deutschland. Auch holländische Meister der Barockzeit sind hier exzellent vertreten. Dazu gibt es eine kleine, feine Sammlung von Gemälden des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, ein Kupferstichkabinett und eine riesige Kollektion kunsthandwerklicher Stücke.

Öffnungszeiten
Di-So 10.00-17.00 Uhr

Eintritt
Der Eintritt für Gäste bis einschließlich 21 Jahren ist frei.
Erwachsene: 6,00 Euro; ermäßigt: 3,00 Euro
Gruppen ab 8 Personen: 3,00 Euro je Person.
Bei Sonderausstellungen können andere Preise gelten.
Schulklassen der Städteregion und der Euregio Maas/Rhein haben freien Eintritt. Außerhalb der Öffnungszeiten können Schulklassen für 20,00 Euro eine Führung buchen.

Auskunft und Anmeldung

Museumspädagogische Angebote
Kulturbetrieb der Stadt Aachen
Zentralisierte Kunst- und Kulturvermittlung
Johannes Paul II.-Str. 1, 52062 Aachen

Tel.: +49 241 432-4998
Fax: +49 241 432-4989
museumspaedagogik@mail.aachen.de

Museumscard „6 for 6“
(jeweils ein Eintritt in fünf Museen plus Rathaus / sechs Monate lang) für 14,00/10,00 Euro
Der Eintritt für Gäste bis einschließlich 21 Jahren ist in allen Museen frei.

Barrierefreiheit
Das Suermondt-Ludwig-Museum ist in einem ehemaligen Stadtpalais des
19. Jahrhunderts mit älteren und neueren Anbauten untergebracht. Grundsätzlich sind alle Räume in allen Stockwerken für Rollstühle usw. durch Einsatz von Liftanlagen erreichbar. Aufgrund der Baugeschichte muss man sich auf unter­schiedliche Boden-Niveaus einstellen, und Rollstuhlfahrer sollten mit Umwegen rechnen. Ein Standardrollstuhl steht im Sanitätsraum neben dem Foyer bereit. Es gibt ein behindertengerechtes WC. Das Servicepersonal ist gerne behilflich.

Verkehrsanbindung
Bus: Alle Linien mit Halt „Kaiserplatz“, vom Hbf: Linien 3 und 13, Haltestelle „Augustastraße“
Parkhäuser: Aquisplaza, Adalbertsteinweg, Lothringerstraße

Kindergeburtstag: Party im Museum!
Freunde, Geschwister und Verwandte ins Museum einladen, um mit ihnen den wichtigsten Tag des Jahres zu feiern: Aus einem großen Angebot wählt das Geburtstagskind sein Lieblingsthema, zu dem es eine Führung gibt. Dann malen, kleben, basteln alle ihr eigenes Kunstwerk. Es darf ein mitgebrachter Imbiss serviert werden oder man bucht diesen im Museumscafé Bar Museo (Tel.: +49

241-25393), Anmeldung erforderlich. Termine nach Absprache. 70,00 Euro bis zu 12 Kindern, jedes weitere Kind 6,00 Euro

Bibliothek: Willkommen im literarischen Salon
In der Bibliothek des Suermondt-Ludwig-Museums – in den großartigen ehemaligen Salons der Villa Cassalette – stehen Ihnen sämtliche Buchbestände und bibliothekarische Fachkompetenz zur Verfügung. In der ruhigen, angenehmen Atmosphäre des „schönsten Lesesaals von Nordrhein-Westfalen“ kann man sich informieren, forschen, schreiben, lernen, schmökern. Speziell LehrerInnen und SchülerInnen bietet sich die Bibliothek als außerschulischer Lernort an: Zur Vorbereitung von Unterricht, Referaten, Facharbeiten und Abitur oder zur Vertiefung eines Museumsbesuches finden sich hier ein umfangreicher Fundus an Text und Bildmaterial und kompetente Unterstützung bei der Suche nach Informationen in Literatur und Internet. Alle Kunstinteressierten sind herzlich willkommen.

(Auskunft: Gabriela.Borsch@mail.aachen.de, Tel.: +49 241 47980-29)

spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
 
spacer spacer spacer spacer spacer